City

Wer ein Fahrrad sucht, mit dem es sich gemütlich durch die Stadt fahren und einkaufen lässt, der ist mit einem City-Fahrrad gut beraten. Diese Räder verfügen meist über einen Rahmen mit tiefem Durchstieg, der es ermöglicht einfach auf- und abzusteigen. Die Sitzposition ist aufrecht und bietet eine gute Übersicht.

Ein wichtiges Detail, ist der Bau des Lenkers. Er sollte ergonomisch geformt zum Fahrer hin gebogen und bestenfalls verstellbar sein. Ebenso der Sattel und seine Stütze. Gut für City-Fahrräder eignen sich breitere Sättel, die je nach Sitzposition mehr oder weniger stark gefederte Sattelstützen besitzen sollten – je aufrechter die Haltung umso stärker die Federung. Eine Federgabel ist bei Stadträdern nicht unbedingt nötig, allerdings könnte sie bei der Fahrt über Kopfsteinpflaster oder Bordsteine den Aufprall dämpfen und für mehr Fahrkomfort sorgen.

Wer Wert auf eine Gangschaltung legt, kann in der Regel eine drei- bis siebenfach Nabenschaltung vorfinden – mehr braucht man nicht für eine Fahrt durch die City. Die Schutzbleche sind breit und weit nach unten gezogen, um Wasserspritzer an der Kleidung zu vermeiden. Als Beleuchtungseinheit verfügen Citybikes zumeist über Nabendynamos oder LED-Scheinwerfer, sowie ein Rücklicht mit Standlichtfunktion.

Ein stabiler Fahrradständer, der das Rad auch beim Beladen sicher stehen lässt sollte auch vorhanden sein. Robust sollte auch der Gepäckträger sein um mindestens 25 Kilogramm Last tragen zu können. Citybikes mit einem Korb am Lenker sind besonders bei Damen für den kleinen Einkauf zwischendurch sehr beliebt.

Wer ein Fahrrad sucht, mit dem es sich gemütlich durch die Stadt fahren und einkaufen lässt, der ist mit einem City-Fahrrad gut beraten. Diese Räder verfügen meist über... mehr erfahren »
Fenster schließen
City

Wer ein Fahrrad sucht, mit dem es sich gemütlich durch die Stadt fahren und einkaufen lässt, der ist mit einem City-Fahrrad gut beraten. Diese Räder verfügen meist über einen Rahmen mit tiefem Durchstieg, der es ermöglicht einfach auf- und abzusteigen. Die Sitzposition ist aufrecht und bietet eine gute Übersicht.

Ein wichtiges Detail, ist der Bau des Lenkers. Er sollte ergonomisch geformt zum Fahrer hin gebogen und bestenfalls verstellbar sein. Ebenso der Sattel und seine Stütze. Gut für City-Fahrräder eignen sich breitere Sättel, die je nach Sitzposition mehr oder weniger stark gefederte Sattelstützen besitzen sollten – je aufrechter die Haltung umso stärker die Federung. Eine Federgabel ist bei Stadträdern nicht unbedingt nötig, allerdings könnte sie bei der Fahrt über Kopfsteinpflaster oder Bordsteine den Aufprall dämpfen und für mehr Fahrkomfort sorgen.

Wer Wert auf eine Gangschaltung legt, kann in der Regel eine drei- bis siebenfach Nabenschaltung vorfinden – mehr braucht man nicht für eine Fahrt durch die City. Die Schutzbleche sind breit und weit nach unten gezogen, um Wasserspritzer an der Kleidung zu vermeiden. Als Beleuchtungseinheit verfügen Citybikes zumeist über Nabendynamos oder LED-Scheinwerfer, sowie ein Rücklicht mit Standlichtfunktion.

Ein stabiler Fahrradständer, der das Rad auch beim Beladen sicher stehen lässt sollte auch vorhanden sein. Robust sollte auch der Gepäckträger sein um mindestens 25 Kilogramm Last tragen zu können. Citybikes mit einem Korb am Lenker sind besonders bei Damen für den kleinen Einkauf zwischendurch sehr beliebt.

Topseller
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2
Zuletzt angesehen